6.5
zimtig

 

Myprotein Mybar Zero
Apfel-Zimt

Test

 

Zutaten

Im Vergleich zu anderen Myprotein Bars kommt der Zero mit der Hälfte oder weniger an Zutaten aus, nämlich 13. Protein führt die Zutatenliste an, und als „Zero“ Bar enthält er verschiedene Formen Zuckerersatzstoffe (Isomalto-Oligosaccharide und Oligofruktose), als auch den Füllstoff Polydextrose. Gesüßt wird mit Stevia. Er enthält keine bedenklichen Zusatzstoffe und auch kein Palmöl.

Myprotein-Mybar-Zero-Test-Verpackung

Makros

Beim Mybar Zero handelt es sich um einen annähernd sauberen Proteinriegel mit 42% Proteinanteil. Wohl durch die Verwendung von Äpfeln bei der Herstellung enthält er auch einen geringen Anteil an Zucker, der aber nicht allzu sehr ins Gewicht fällt. Die einzige Proteinquelle ist Milchprotein, weshalb die biologische Wertigkeit eher Mittelmäßig ausfällt.

Myprotein-Mybar-Zero-Apple-Cinnamon-Makronährstoffe

Außerdem überwiegt das langsamer verdauliche Casein aus der Milch, womit sich der Zero Bar insbesondere als pre-workout Snack, oder in Phasen in welchen der Blutzuckerspiegel nicht merklich angehoben werden soll, zum Beispiel abends kurz vor dem zu Bett gehen, empfiehlt.

 

Myprotein-Mybar-Zero-Test-Innen

Sensorik

Myprotein-Mybar-Zero-Test-OptikDer Mybar Zero Duft erinnert stark an Hubba Bubba mit Apfel Geschmack, die Zimt-Note ist leicht wahrnehmbar. Durch kleine Apfelstückchen in der vanille-gelben Füllung macht der Riegel einen interessanten, strukturierten Eindruck. Trotzdem ist seine Konsistenz ziemlich zäh und hart, und wird beim Kauen schnell krümelig. Der Geschmack, insbesondere der Apfel, wird als relativ künstlich empfunden, eine leichte Zimt-Note ist wahrnehmbar.

 

Weitere Geschmacksrichtungen

Cookies & Cream

Karamell-Erdnuss

Myprotein-Mybar-Zero-Test-Apfel-Zimt
Myprotein Mybar Zero
Zutaten6.6
Makronährstoffe6.8
Sensorik6.2
Preis-Leistung5.4
Besucherbewertung0 Votes0
6.5
zimtig
Der Mybar Zero von Myprotein ist durch seinen hohen Gehalt an Casein mit gleichzeitig niedrigem Kohlenhydrat-Gehalt prädestiniert als Snack für eine längerfristige Versorgung mit Aminosäuren, bei gleichzeitiger Schonung des Blutzuckerspiegels. Also vor dem Training oder über den Tag verteilt bis hin zu abends als Dessert vor dem Schlafengehen. Preislich bewegt sich der Zero im gehobenen Mittelfeld, entsprechend der Funktionalität die er bietet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.